E-Learning und damit verbunden auch gemischte Formen des Lernens sind inzwischen selbstverständlich. Aus Hochschulen, aus der betrieblichen und außerbetrieblichen beruflichen Weiterbildung sind sie heute nicht wegzudenken. Im Blick auf die Hochschulen/Universitäten sind diese Entwicklungen in einem Artikel bei heise.de zusammengefasst und hintergründig beleuchtet. Interessant finde ich insbesondere die Beobachtung, dass die effektivste Form der Wissensvermittlung nach wie vor Face to Face ist. E-Learning hat sich vor allem in Angeboten mit gemischten Lernformen, also Blended Learning Angeboten, und als Ergänzung z.B. zur Prüfungsvorbereitung bewährt. Denmach lernt auch die Generation, die jetzt an den Hochschulen ist, nicht nur spielend und am Computer. Es menschelt sozusagen und lernen ohne lehrende Persönlichkeit, kurz: ohne Beziehungsaufbau, ist weniger motivierend. Die Zukunft des Lernens ist BLENDED.

Zukunft des Lernens ist BLENDED
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.