Als ich Mitte der 90er Jahre meine erste Begegnung mit dem Internet hatte, haben mich seine kommunikativen und zutiefst demokratischen Möglichkeiten sofort fasziniert. Ich war begeistert.

Aber viele Menschen aus meinem persönlichen Umfeld begegneten dem Web misstrauisch und ablehnend. So begann ich, Weiterbildungen für die jeweils aktuellen digitalen und technischen Neuerungen zu entwickeln.

Denn ich glaube, dass

  • Lernen Lust auf Neues macht und Ängste und Blockaden abbaut.
  • Wissen selbstbewusst macht.
  •  dass Weiterbildung der Schlüssel zum erfolgreichen Change Management ist.

Ich selbst lerne gern Neues und habe schon immer mit großer Begeisterung alles, was ich gelernt habe, anderen weiter vermittelt. So war ich in sehr jungen Jahren Kinderkirchenleiterin, Nachhilfelehrerin für Französisch und Mathematik, später Judo-Trainerin und Schwimm-Coach.

Eigentlich bin ich Romanistin und Literaturwissenschaftlerin. Weder Web noch Weiterbildung waren mein ursprüngliches Metier.

Trotzdem habe ich beides schon vor vielen Jahren zum meinem beruflichen Mittelpunkt gemacht.

Heute berate und begleite ich Unternehmen und Einzelpersonen beim Aufbau ihrer Online-Reputation, erstelle Konzepte für Internet-Auftritt und Social Media.

Und ich bin Trainerin von Seminaren und Workshops, organisiere und konzipiere On- und Offline-Fortbildungen und entwickle Weiterbildungskonzepte für Unternehmen und Organisationen

Die Erfahrung, dass Lernerfolge Menschen glücklich machen und motivieren, ist im Umgang mit IT und digitalen Tools ungeheuer wichtig.  Auch das habe ich in vielen Jahren als Lernende und Lehrende verstanden: ohne Spaß ist jede Weiterbildung für die Katz.