Apple und Facebook bezahlen ihren jungen weiblichen Mitarbeiterinnen das so genannte Social Freezing, d.h. das Einfrieren der Eizellen. Die Idee dahinter ist, dass die Frauen das Kinderkriegen fürs fortgeschrittenere Altzer aufsparen und in jungen Jahren ungehindert Karriere machen (siehe Meldung z.B. in der ZEIT).

Natürlich wundert es nicht, dass Apple und Facebook und sicherlich bald noch weitere Unternehmen ein gesellschaftliches und menschliches Problem mit technischen Mitteln lösen wollen. Das ist einfacher und unkomplizierter als Teilzeitmodelle, Jobsharing, Aufbau von Kinderbetreuungsstrukturen. Mich wundert hingegen, dass der Aufschrei nach dieser Meldung nicht ein viel größerer war. Erstens wegen der Implikationen, die da mitschwingen, und zweitens wegen der Fragen, die das aufwirft.

Hier nur ein paar Fragen und mögliche Implikationen, die mir bei dieser Meldung sofort in den Kopf schossen:

  • Können Frauen mit Kindern keine Karriere machen?
  • Werden junge Frauen mit Kindern bei Apple und Facebook nicht eingestellt?
  • Ob das Angebot wohl schon im Arbeitsvertrag steht?
  • Wird es den Frauen empfohlen, vor z.B. 35 Jahren keine Kinder zu bekommen?
  • Ist das der erste Schritt zur Übernahme von Schwangerschaft und Geburt? Leihmütter für junge aufstrebende weibliche Talente?
  • Wird das Einfrieren der Eizellen den Frauen bei Apple und Facebook nahegelegt? Werden Sanktionen angedroht, angedeutet?
  • Spermien verlieren im Alter bekanntlich auch an Qualität – warum wird nicht auch angeboten, die Spermien von jungen Männern einzufrieren?
  • Wer schließt den Vertrag mit dem Einfrier-Anbieter? Apple/Facebook oder die Frau?
  • Was ist das für ein Deal, den Apple und Facebook da mit der Reproduktionsindustrie geschlossen haben?
  • Sind die Frauen an einen Anbieter von Social Freezing gebunden? Wer verdient an diesem Angebot?
  • Wem gehören die Eier, wenn Facebook und Apple für die Eier zahlen?
  • Was geschieht bei Kündigung? Werden die Eier zerstört? Kann die Frau die Kosten für das weitere Einfrieren dann lückenlos selbst übernehmen?
  • Wem wird das Einfrieren genau angeboten? Nur Führungskräften oder auch einfachen Büromitarbeiterinnen und Reinigungskräften?
  • etc. etc. etc.

Neben vielen Fragen entsteht bei mir die Ahnung, dass dies nur der Anfang ist eines neuen Kapitels zur Zukunft der Arbeit in digitalen Gesellschaften, Entscheidungsfreiheit, Corporate Identity, Mitarbeiterinnen-Recruitung – und nein nein nein, ich schreibs nicht. Ich verzichte auf das blöde Wortspiel mit sozialer Kälte und Social Freezing.

Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.