Sinn und Content

Gestern machte ich einen kleinen Mittagsausflug zum Verlag Matthes & Seitz hier in der Nachbarschaft, um mir das gerade ausgelieferte Buch Krähen von Cord Riechelmann zu kaufen. Krähen ist in der ganz wunderbaren Reihe Naturkunden, herausgegeben von Judith Schalansk,y erschienen. Unter Naturkunden erscheinen solche Bücher, bei denen Lesen eine Verschmelzung von Haptik und Sinnerfassung ist und sein muss. Naturkunden sind das Gegenteil von E-Books und eine unbeirrt ästhetische und traditionsbewusste Antwort auf jede Diskussion, in der das Wort Content auftaucht.

Messeszene

Gerüchteweise soll es auf der Leipziger Messe folgende Szene gegeben haben:

Die Mitarbeiterin eines mächtigen E-Book-Dienstleisters unterhält sich am Stand von Matthes & Seitz mit Judith Schalinsky. Die E-Book-Spezialistin erklärt auf die Frage, wo sie in der Branche arbeite, kurz den Inhalt ihrer Arbeit: Content für E-Books akquirieren und Entwicklung zukunftsträchtiger E-Content-Verwertungsmodelle. Schaut Judith Schalansky sie an, sagt „So was Bescheuertes hab ich ja noch nie gehört!“ und dreht sich auf dem Absatz um.

Nein, ich nehme nicht alles zurück, was ich am Montag über die Leipziger Buchmesse geschrieben habe. Aber es gibt Momente, da liebe ich diese Branche. Bei Matthes & Seitz im Verlag hängt übrigens dieses Transparent:

20130320_133903P.S. Um kein falsches Image entstehen zu lassen. Der Verlag Matthes & Seitz hat gerade eine kluge E-Book-Reihe (MSeB) gestartet, in der „Essays, Reportagen, Einlassungen, Überlegungen, Pamphlete“ erscheinen – nur als E-Book.

 

Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.