Gerüchten zufolge stellt Amazon in den nächsten Tagen einen neuen Kindle E-Book-Reader vor. Er soll ein wesentlich größeres Display haben als das bisherige Modell und damit attraktiver werden für das Lesen von Zeitungen. Ebenso angeblich ist die New York Times, die schon heute für den Kindle abonniert werden kann, Partnerin dieser Produkt-Weiterentwicklung.

Die Firma Plastic Logic hingegen nähert sich gar nicht angeblich, sondern auf der Website nachlesbar mit einem neuen Reader der Vorstellung von digitalem Papier ein wenig mehr an. Das Lesegerät bietet ein biegsames Display in DinA4-Größe und soll – hier das Gerücht – 2010 auf den Markt kommen.

Andere Gerüchte besagen, Apple arbeite an der Entwicklung eines eigenen eReaders, da das E-Book fürs iPhone sich so erfolgreich etabliert habe.

Letzteres Gerücht macht uns wirklich neugierig – obwohl wir eigentlich nicht daran glauben, dass Handy und Reader als Parallelgeräte sich durchsetzen werden. Wir wetten auf die Kombi-Lösung.

Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.