Schade eigentlich – jetzt ist es wohl doch bald so weit: Wer mehr zahlt, wird im Internet schneller angezeigt. Bisher gilt, dass die Internet-Leitungen für alle dieselben sind, ob kleines Projekt oder große Suchmaschine. Damit sind große Internet-Unternehmen schon lange unzufrieden und es scheint, als würde es Google nun gelingen, den Grundsatz der Netzneutralität zu Fall zu bringen. Wenn’s wahr wird, wird das ein trauriger Tag für die Netzkultur sein. Wobei diese unerhörte Demokratie vielleicht schon lange ein unkapitalistischer Anachronismus war.

Spiegel-Artikel mit weiteren Informationen.

Aber schade ist es trotzem – schreibt die webagentin aus dem Off der Auszeit.

Zwei-Klassen-Internet in Sicht
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.