Was ich vor anderthalb Jahren in Seminaren noch als Zukunftsmusik und unter dem Begriff Augmented Realities vorstellte, wird langsam aber sicher Wirklichkeit. Google hat es als neues Konzernmotto ausgerufen, Mobile First, und es ist der wichtigste Trend, der für die diesjährige CeBIT ausgemacht wird. Der PC, das Gerät auf dem Schreibtisch und auch das Laptop als Gerät, das auf jedem Schreibtisch aufgebaut werden kann, haben ihren Zenit überschritten.
Die Zukunft gehört den mobilen Endgeräten, den iPhones, den Androids und Consorten. Der PC wird wieder zu dem, was er zu Beginn seines Siegeszugs durch die Büros vor allem war: eine bessere Schreibmaschine.
Technische Neuentwicklungen, neue Kommunikations- und Publikationsformen werden vor allem für die mobilen Endgeräte stattfinden. Nerds werden wieder Frischluftkontakt bekommen und womöglich das Leben als Lieblings-App und als ziemlich abgefahrene Augmented Reality entdecken. Ob der Nachfolge-Trend von Crowdsourcing dann Crowdliving sein wird? Wenn Schwarmdenken zu intelligenteren Lösungen führt als Einzeldenken, wie Schwarmtheoretiker wie James Surowiecki behaupten und zu belegen glauben, wird Schwarmleben dann intelligentere oder auch nachhaltigere Lebensformen hervorbringen? Wär schon toll … und ein Argument für die webagentin, das lange gemiedene iPhone nun doch zu erstehen.

Markiert in:    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.