Angenehme 21°C um 6 Uhr morgens, Dusche, Frühstück, der erste Taiji-Kurs. Danach ist die Luft oh wunder immer noch frisch. Schnell aufs Fahrrad und runter zum Radweg am Fluß. Unterwegs geschieht das Unmögliche  und ein Autofahrer hält freiwillig, lässt mich über die Straße und lächelt mir zu. Vom Fluss aus sind die grünen Berge des YangMingShan-Naturparks ganz nah und die unbewaldeten Spitzen sind messerscharf zu erkennen, so klar ist es.

Heute ist Grün nicht nur eine Farbe, sondern 1000. Es blüht in Rosa, Lila, Rot und Pink. Am Flussufer spielen die Reiher miteinander Verstecken, eine Schildkröte sonnt sich den Panzer, der Fluss ist türkis und vergisst zu stinken. Vereinzelte Jogger sind unterwegs, ein Radfahrer hält mit mir Smalltalk. Auf den Brücken dröhnt der Verkehr, unter den Brücken erklingen europäische Evergreens für den ewigen Standardtanz. Der Fahrtwind ist frisch, die Philosophenvögel – plumpe graue Wasservögel mit hochgezogenen Schultern, die vor allem nachdenklich bewegungslos im Wasser stehen – fliegen heute zur Feier des Tages. Der Obdachlose der ersten Baumgruppe fegt mit einem Reisigbesen den Asphalt vor seiner Bank und grüßt freundlich, ein dunkelbraunes Eichhörnchen macht Luftsprünge. Ein Vogel zerrt einen Wurm aus der Wiese, eine Frau im Rollstuhl winkt mir zu.

Die Stadt hat gute Laune und ich auch.

Brush the Knee, Twist Step – Taipei am Morgen
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.